Stadt bietet wieder „Rad-Tresor“ an

Paderborn. Wer mit dem Rad zu Libori fährt, braucht sich auch in diesem Jahr keine Sorgen um die Sicherheit seines Drahtesels zu machen. Mit der freundlichen Unterstützung der Firmen Löckenhoff, Hartmann Tresore und Connext Vivendi bietet die Stadt in diesem Jahr erneut zu Libori bewachte Fahrradparkplätze an. Für nur zwei Euro kann das Fahrrad in einem abgesperrten und von einem Sicherheitsdienst bewachten Bereich abgestellt werden. Hierfür wird die Grünfläche entlang des Bolton-Walls zwischen Alter Torgasse und Brückengasse wieder zum Rad-Tresor. An den Libori-Wochenenden ist der Rad-Tresor dieses Jahr sogar von 11 bis 2 Uhr geöffnet, Montag bis Donnerstag von 16 bis 22.30 Uhr Freitag von 16 bis 2 Uhr.

Kreis Paderborn (krpb). Die Bücher sind im Bus. Getankt ist auch, „kann losgehen“, dachte sich Andy Schulte. Doch als der Fahrer des Bücherbusses an diesem Morgen den Motor starten wollte, sah er erst einmal nur eine große Pflanze. Dahinter standen Friedhelm Hüwel, Vorsitzende des Fördervereins des Bücherbusses und Kirsten John-Stucke, Kulturamtsleiterin des Kreises Paderborn. Beide erinnerten Schulte und seine Kollegin Marita Bültmann daran, dass der Bus an diesem Tag zu seiner 7.500 Fahrt seit 1971 aufbrechen sollte. „Heute ist es an der Zeit, danke zu sagen, für Ihre fachliche Kompetenz, Einsatzbereitschaft und Ihr Engagement“, sagte Hüwel. Ohne das motivierte Bücherbusteam sei das Erfolgsmodell der rollenden Kreisbibliothek so nicht möglich gewesen.

Eine knapp 60-jährige Paderborner Tradition im Riemeke ist nunmehr Geschichte

Paderborn. Nachdem die Georgschule organisatorisch bereits zum Schuljahresbeginn Teil der Mastbruchschule geworden ist, gehen nun zum Schuljahreswechsel im Gebäude an der Erzberger Straße die Lichter im Riemekeviertel endgültig aus. Die Georgschule hat seit 1959 zunächst als Volkschule, später dann als Hauptschule und zuletzt als Ganztagshauptschule über 60 Jahre lang das Schulangebot in der Paderborner Kernstadt abgerundet und bereichert.

Kreis Paderborn (krpb). Der Sommer dreht so richtig auf, ein Ende der sonnigen und heißen Tage ist nicht in Sicht. Für die Flüsse und Bäche bedeutet das zusätzlicher Stress: Bereits jetzt führen sie nach der langen, nahezu niederschlagsfreien Zeit extrem wenig Wasser. Im Kreis Paderborn ist deshalb ab sofort die Entnahme von Oberflächenwasser mittels Pumpen untersagt. Verstöße gegen das Verbot werden mit empfindlichen Bußgeldern geahndet. Das Umweltamt des Kreises Paderborn appelliert gleichwohl an das Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger: Nur intakte Fließgewässer mit ihrer biologischen Vielfalt und ihrem Selbstreinigungsvermögen können Lebensadern für Menschen und Tiere sein.

Bundestagsabgeordnete plädiert für Sicherung von Fairness bei der Besteuerung

Paderborn. Auf der diesjährigen 14. Tagung des Arbeitskreises Quantitative Steuerlehre (arqus e. V.) an der Universität Paderborn diskutierten mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen In- und Ausland an zwei Tagen aktuelle steuerliche Themen, zum Beispiel: Welche steuerlichen Herausforderungen erwachsen aus der digitalen Wirtschaft „Industrie 4.0“? Wie beeinflussen steuerliche Faktoren die Standortentscheidung in komplexen Konzernstrukturen? Führt eine geschlechterspezifische Besteuerung dazu, dass sich das Arbeitsangebot von Frauen und Männern verändert?

Libori-Treff-Einsatz für eine gute Sache

Paderborn. Wie in jedem Jahr lockt der AWO Libori Treff in der Leostraße in der Liboriwoche wieder mit einem buntem Familienangebot, Bierstand, kulinarischen Abenden und Live-Musik. Auch in diesem Jahr fließt der Erlös wieder in die Quartiersarbeit. „Unter dem Motto „Nachbarschaft … zusammen geht mehr“ werden neue Aktionen und Projekte umgesetzt“, erläutert Andrea Effertz vom AWO-Mehrgenerationenhaus.

Mo., 23. Jul. 2018

Paderborn bechert um

Pfandsystem für Coffee-to-go-Becher geht an den Start

Paderborn. Der Kaffee am Morgen - für viele Paderbornerinnen und Paderborner gehört er auf dem Weg zur Arbeit einfach dazu. Allerdings wird dieser allzu oft aus Einwegbechern getrunken, die bereits nach kurzer Zeit wieder im Abfall landen, für volle Mülleimer sorgen und wertvolle Ressourcen verschwenden.

Schätzungsweise 14.000 Pappbecher werden tagtäglich in Paderborn verbraucht. Aber das soll sich jetzt ändern – unter dem Slogan „Paderborn bechert um“ ist seit Samstag, 21. Juli, das umweltfreundliche Mehrwegsystem des Düsseldorfer Start-ups „Cupforcup“ an den Start gegangen. In 17 Bäckereien und Cafés kann der Kaffee zum Mitnehmen nun auch in einem Mehrweg-Pfandbecher (1 Euro) erworben werden.

Ausstellungseröffnung im Bilderbogen

Paderborn. Im Jahr 1968, also vor genau 50 Jahren, gab es die letzte große nordrhein-westfälische Schulreform. Dieses Jubiläum nahm das Stadt- und Kreisarchiv zum Anlass die Paderborner Schulgeschichte unter die Lupe zu nehmen und im Bild festzuhalten. Die daraus entstandene Ausstellung wurde jetzt am Mittwoch, 4. Juli, in der Galerie Bilderbogen auf dem Bürgermeisterflur eröffnet. Bis zum 8. August können interessierte Bürgerinnen und Bürger einen spannenden Streifzug durch die breitgefächerte Paderborner Schullandschaft machen.

Liturgieprofessor Stefan Kopp blickt auf die Vielfalt des Liborifestes
Paderborn. Das berühmte Liborifest in Paderborn zieht jährlich bis zu zwei Millionen Besucher an. Damit ist es nicht nur eines der ältesten, sondern auch eines der größten Volksfeste Deutschlands. Seine Beliebtheit hängt sicher an der langen Tradition – bereits im Jahre 836 ist das Fest entstanden – aber auch an dem heute besonderen Mix aus Kirche, Kirmes und Kultur. Die Vielfalt des Liborifestes aus Sicht der Liturgiewissenschaft hat jetzt Professor Dr. Stefan Kopp von der Theologischen Fakultät Paderborn neu in den Blick genommen. Am Montag, 16. Juli, erschien sein Artikel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Gottesdienst“ der Liturgischen Institute Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Paderborn. Um die AWO Seniorenreisen in der Herbst- und Winterzeit sowie die Weihnachtsreisen geht es beim nächsten Reisetreff am 24. Juli im Mehrgenerationenhaus AWO-Leo. Von 14.00 bis 15.00 Uhr informieren Reisekoordinatorin Brigit Frische und ihre ehrenamtlichen Reisebegleiter über Ziele wie Teneriffa, Bulgarien, Norderney, Juist und Wangerooge.

Seite 7 von 20
DMC Firewall is a Joomla Security extension!