Malworkshop zur Trauerverarbeitung mit Daniela Thiele und Pia Rump

Bad Lippspringe (MH). In der Kunst wird die Trauer mit verschiedenen Farben und Methoden dargestellt. Auch für Daniela Thiele und Pia Rump bildet das Genre eine gute Methode, um sich aktiv mit dem Trauerprozess auseinanderzusetzen. Die beiden Sozialarbeiterinnen bieten unter dem Motto „Gib deiner Trauer eine Farbe“ am 8. September von 14 bis 17:30 Uhr in der Fischerhütte Bad Lippspringe einen Malworkshop zur Trauerbewältigung an.

Paderborn. Den großen Holzball, der seit dem Jahr 2008 im Foyer der Benteler-Arena steht, versteigert der SCP im Rahmen der Aktion "Gemeinsam für Günter und Andere" zu Gunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Auf dem Ball, den die Tischlerei Quickstern GmbH & Co KG gestiftet hat, haben sich 45 Welt- und Europameister sowie Olympiasieger mit ihren Unterschriften verewigt. Die Versteigerung beginnt am Samstag, 18. August, und läuft bis zum Donnerstag, 6. September.

CDU Landtagsabgeordneter Daniel Sieveke informiert

Das Förderprogramm der Landesregierung „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ geht heute an den Start: Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung mit rund 150 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen. Diese Förderung kann auch Paderborn zugutekommen. Ziel des Programms ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt bei uns in Nordrhein-Westfalen deutlich sichtbar zu machen

„Es ist ein starkes Zeichen der Wertschätzung des Landes für Menschen, die sich für unsere Heimat engagieren und dafür ihre Zeit investieren. Wir in Paderborn sind jetzt aufgerufen, uns am Heimatförderungsprogramm zu beteiligen. Je früher wir aktiv werden, desto schneller können wir davon profitieren“, so der Landtagsabgeordnete Daniel Sieveke.

Stammzellspender aus Paderborn erzählt: „Ich würde es wieder tun“

Hövelhof/Paderborn, 13.08.2018 – Nur noch wenige Tage bis zur großen Registrierungsaktion für Günter: Der 73-jährige aus Sande hat Blutkrebs, eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Gesucht wird jemand wie der Paderborner Dennis Bienkowski, der selbst vor einigen Jahren bereits Stammzellen für einen Patienten gespendet hat, dessen Gewebemerkmale nahezu identisch mit seinen sind. Er sagt: „Ich würde es wieder tun“. Wer es Dennis gleichtun möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 18. August, im Schützenzelt auf dem Dorfplatz Sande als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Landrat Manfred Müller und der SC Paderborn 07 e.V. unterstützen die Aktion als Schirmherren.

Dennis Bienkowski muss nicht lange überlegen, wenn er gefragt wird, ob er nochmal spenden würde: „Ich würde es wieder tun“, ist der Student aus Paderborn überzeugt. 2014 wurde er nur wenige Monate nach seiner Registrierung auf einer Aktion an der Uni Paderborn von der DKMS kontaktiert und zur Spende aufgerufen. „Zuerst war ich natürlich überrascht und auch etwas unsicher, da ich nicht damit gerechnet hatte“, blickt der 25-Jährige zurück. „Doch ich wurde gut aufgeklärt und wusste dann schnell, dass ich das unbedingt machen möchte. Schließlich kann man mit wenig Aufwand einem anderen Menschen das Leben retten.“ Die periphere Stammzellentnahme habe er dann sogar als angenehm empfunden. „Ich konnte sogar einen Film dabei schauen, alles war super organisiert.“


Das Thema Blutkrebs und Stammzellspende hat in diesen Tagen in Paderborn wieder eine große Bedeutung. Denn der 73-jährige Günter aus Sande sucht dringend einen Stammzellspender – jemanden wie Dennis. Zu gerne würde der Rentner seine Arbeit als Hausmeister in der Benteler Arena beim SC Paderborn wieder aufnehmen. Seit Jahrzehnten steht er dem Verein zur Seite. Genauso wie der Verein ihm auch zur Seite steht: Beim letzten Heimspiel gegen Regensburg rief der Zweitligist auf allen verfügbaren Kanälen seine Fans und Sponsoren dazu auf, die öffentliche Registrierungsaktion am 18. August in Paderborn zu unterstützen. „Dem gesamten SC Paderborn 07 ist es eine Herzensangelegenheit, unseren Arbeitskollegen und Freund Günter zu unterstützen“, erklärt SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger, der im Jahre 2006 bereits selbst Stammzellspender und damit Lebensretter war. Die gesamte 1. Mannschaft wird in Sande vor Ort sein. Kraft in dieser schweren Zeit geben Günter auch seine Familie und Familienhund Dino. Fest steht: Günter kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Manuela Benik. „Wir brauchen unseren Vater einfach noch.“

Auch Landrat und Schirmherr Manfred Müller appelliert an die Bevölkerung: „Wir können hier gemeinsam ein Zeichen von Mitmenschlichkeit setzen!“ Unter dem Motto “Gemeinsam für Günter und andere!“ rufen die Initiatoren die Menschen in der Region auf, sich am


Samstag, den 18. August 2018
von 13:00 bis 17:00 Uhr
Schützenzelt Dorfplatz Sande
33106 Paderborn


in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Auch Geldspenden helfen Leben retten. Deshalb bittet die DKMS um finanzielle Unterstützung. Jeder Euro zählt!
DKMS-Spendenkonto
IBAN: DE25 4726 0121 8912 6661 00
Verwendungszweck: Günter

Brandfalle abseits der Straße

 · Heiße Abgasanlage verursacht Brand bei DEKRA Versuch

· Trockene Gräser, Heu und Stroh können sich entzünden

· Besonders tückisch: unebener Untergrund und tiefer gelegte Autos

 

Open Air-Festival, zünftiges Volksfest oder Handwerkermarkt: Die bei größeren Veranstaltungen als Parkplätze genutzten Wiesen oder Felder können sich an heißen, trockenen Sommertagen in eine gefährliche Brandfalle verwandeln, warnen die Sachverständigen von DEKRA.

Stammzellspender dringend gesucht

Sande. Der 73-jährige Günter aus Sande hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 18.08.2018 im Schützenzelt auf dem Dorfplatz Sande als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen. Landrat Manfred Müller und der SC Paderborn 07 e.V. unterstützen die Aktion als Schirmherren.

Lernvideos und Übungsaufgaben vom Nachhilfeinstitut Studienkreis in Paderborn und Paderborn-Schloß Neuhaus

Paderborn/Schloß Neuhaus. Deutsch zählt zu den Top 3 der Nachhilfefächer. Etwa jeder vierte Schüler des Nachhilfeanbieters Studienkreis benötigt Unterstützung in diesem Fach. Um Deutschmuffeln den Einstieg in das neue Schuljahr zu erleichtern, hat der Studienkreis jetzt ein kostenloses digitales Übungspaket geschnürt. Unter studienkreis.de/deutschhilfe sind viele Aufgaben, Tests, Übungen und Lernvideos zu wichtigen Themen aus dem Deutschunterricht übersichtlich zusammengestellt.

Paderborn / Schloß Neuhaus. Raimund Voß ist neuer Bezirkskönig im Bezirksverband Paderborn-Stadt. Der amtierende Schützenkönig, aus Schloß Neuhaus, nutzte beim Bezirkskönigschießen in Wewer die Gunst der Stunde. 

Beim Wettkampf der vier Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Paderborn - Stadt aus Schloß Neuhaus, Benhausen, Elsen und der gastgebenden Schützenbruderschaft aus Wewer konnte sich Raimund Voß aus Schloß Neuhaus gegen seine drei Konkurrenten, nach einem wirklich spannenden Wettkampf, durchsetzen. Um 16:36 Uhr mit dem 124. Schuss sicherte er sich die Bezirkskönigswürde und tritt damit die Nachfolge von Artur Diele aus Wewer an. Raimund Voß vertritt damit knapp 6000 Schützen aus Schloß Neuhaus, Elsen, Wewer und Benhausen. Die Bezirksprinzenwürde errangen folgende Schützenbrüder: Bez.- Apfelprinz wurde mit dem 11. Schuss Bernd Schröder von der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Else e.V., Bez.-Kronprinz mit dem 22. Schuss wurde Artur Diele von der St .Johannes- und St. Hubertus- Schützenbruderschaft Wewer 1910 e.V. und mit dem 28. Schuss wurde Andreas Tasche vom Schützenverein Benhausen 1836 e.V. Bez.-Zepterprinz

NRW. Auch nach den Regenfällen in den vergangenen Tagen bleibt die Waldbrandgefahr in weiten Teilen Deutschlands hoch. Der Deutsche Jagdverband gibt Tipps, was Waldbesucher tun können, um Feuer zu verhindern. Glasscherben und Folien verursachen zwar keine Brände, das Verletzungsrisiko für Wildtiere ist aber hoch. 

So gelingt der Start ins eigene Leben

Paderborn. Für viele Schulabgänger gehen jetzt die letzten Sommerferien zu Ende. Mit dem beginnenden Studium oder der Berufsausbildung warten spannende Erfahrungen: das erste selbstverdiente Geld, vielleicht ein eigenes Auto und oftmals der Auszug aus dem Elternhaus. Wer nur ein paar Ratschläge befolgt, der kann sorgenfrei in den neuen Lebensabschnitt starten.

Endlich die Füße ungeniert auf den Wohnzimmertisch legen und das Geschirr erst am nächsten Tag abwaschen – das sind die Freiheiten der ersten eigenen vier Wände. Doch die richtige Wohnung will erst einmal gefunden werden. Wie groß muss sie überhaupt sein und was steht dafür an Geld zur Verfügung? Kommt vielleicht eine WG infrage? Neben der Miete und den Nebenkosten spielt bei der Auswahl vor allem der Weg zur Uni oder zur Arbeit eine Rolle. Eine Fahrgemeinschaft oder alternativ zum teuren Auto ein Bahn-Ticket oder Fahrrad können helfen, Kosten einzusparen.

Seite 1 von 19
Our website is protected by DMC Firewall!