Anmeldung für den 25. August ist noch möglich

Paderborn. In Paderborner Kinderzimmern hat das große Aufräumen begonnen: Der Nachwuchs bereitet sich auf den ersten Kinder-Decken-Flohmarkt der Werbegemeinschaft Paderborn in der Innenstadt vor. „Wir haben schon zahlreiche Anmeldungen gesammelt“, freut sich Uwe Seibel von der Werbegemeinschaft. „Es gibt aber Platz genug, sodass wir gerne noch weitere Flächen vergeben.“

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Ein Wiedersehen im DFB-Pokal feiern die SCP-Kicker mit dem FC Ingolstadt, den die Paderborner in der ersten Hauptrunde erwarten (Montag, 20. August, 18.30 Uhr, Benteler-Arena). Chef-Trainer Steffen Baumgart möchte mit seinem Team an die Pokalerfolge der vergangenen Spielzeit anknüpfen. Der Siegtorschütze aus dem Vorjahr, Ben Zolinski, ist eine Option für die Startelf.

CDU Landtagsabgeordneter Daniel Sieveke informiert

Das Förderprogramm der Landesregierung „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ geht heute an den Start: Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung mit rund 150 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen. Diese Förderung kann auch Paderborn zugutekommen. Ziel des Programms ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt bei uns in Nordrhein-Westfalen deutlich sichtbar zu machen

„Es ist ein starkes Zeichen der Wertschätzung des Landes für Menschen, die sich für unsere Heimat engagieren und dafür ihre Zeit investieren. Wir in Paderborn sind jetzt aufgerufen, uns am Heimatförderungsprogramm zu beteiligen. Je früher wir aktiv werden, desto schneller können wir davon profitieren“, so der Landtagsabgeordnete Daniel Sieveke.

Publiziert in ER + PJ + SNN

Stammzellspender aus Paderborn erzählt: „Ich würde es wieder tun“

Hövelhof/Paderborn, 13.08.2018 – Nur noch wenige Tage bis zur großen Registrierungsaktion für Günter: Der 73-jährige aus Sande hat Blutkrebs, eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Gesucht wird jemand wie der Paderborner Dennis Bienkowski, der selbst vor einigen Jahren bereits Stammzellen für einen Patienten gespendet hat, dessen Gewebemerkmale nahezu identisch mit seinen sind. Er sagt: „Ich würde es wieder tun“. Wer es Dennis gleichtun möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 18. August, im Schützenzelt auf dem Dorfplatz Sande als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Landrat Manfred Müller und der SC Paderborn 07 e.V. unterstützen die Aktion als Schirmherren.

Dennis Bienkowski muss nicht lange überlegen, wenn er gefragt wird, ob er nochmal spenden würde: „Ich würde es wieder tun“, ist der Student aus Paderborn überzeugt. 2014 wurde er nur wenige Monate nach seiner Registrierung auf einer Aktion an der Uni Paderborn von der DKMS kontaktiert und zur Spende aufgerufen. „Zuerst war ich natürlich überrascht und auch etwas unsicher, da ich nicht damit gerechnet hatte“, blickt der 25-Jährige zurück. „Doch ich wurde gut aufgeklärt und wusste dann schnell, dass ich das unbedingt machen möchte. Schließlich kann man mit wenig Aufwand einem anderen Menschen das Leben retten.“ Die periphere Stammzellentnahme habe er dann sogar als angenehm empfunden. „Ich konnte sogar einen Film dabei schauen, alles war super organisiert.“


Das Thema Blutkrebs und Stammzellspende hat in diesen Tagen in Paderborn wieder eine große Bedeutung. Denn der 73-jährige Günter aus Sande sucht dringend einen Stammzellspender – jemanden wie Dennis. Zu gerne würde der Rentner seine Arbeit als Hausmeister in der Benteler Arena beim SC Paderborn wieder aufnehmen. Seit Jahrzehnten steht er dem Verein zur Seite. Genauso wie der Verein ihm auch zur Seite steht: Beim letzten Heimspiel gegen Regensburg rief der Zweitligist auf allen verfügbaren Kanälen seine Fans und Sponsoren dazu auf, die öffentliche Registrierungsaktion am 18. August in Paderborn zu unterstützen. „Dem gesamten SC Paderborn 07 ist es eine Herzensangelegenheit, unseren Arbeitskollegen und Freund Günter zu unterstützen“, erklärt SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger, der im Jahre 2006 bereits selbst Stammzellspender und damit Lebensretter war. Die gesamte 1. Mannschaft wird in Sande vor Ort sein. Kraft in dieser schweren Zeit geben Günter auch seine Familie und Familienhund Dino. Fest steht: Günter kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Manuela Benik. „Wir brauchen unseren Vater einfach noch.“

Auch Landrat und Schirmherr Manfred Müller appelliert an die Bevölkerung: „Wir können hier gemeinsam ein Zeichen von Mitmenschlichkeit setzen!“ Unter dem Motto “Gemeinsam für Günter und andere!“ rufen die Initiatoren die Menschen in der Region auf, sich am


Samstag, den 18. August 2018
von 13:00 bis 17:00 Uhr
Schützenzelt Dorfplatz Sande
33106 Paderborn


in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Auch Geldspenden helfen Leben retten. Deshalb bittet die DKMS um finanzielle Unterstützung. Jeder Euro zählt!
DKMS-Spendenkonto
IBAN: DE25 4726 0121 8912 6661 00
Verwendungszweck: Günter

Publiziert in ER + PJ + SNN

„Warum kann man es nicht einfach machen, wenn die Angestellten mitziehen?“

Paderborn. Hans-Otto Bröckling ist nicht nur der Vorsitzende des Paderborner Schaustellervereins, sondern auch seit Urzeiten ein eingefleischter Libori-Fan. Im Interview spricht der 54-Jährige über die Bilanz von 2018, mehr Flexibilität und den verkaufsoffenen Sonntag.

 

Herr Bröckling, wie fällt das Libori-Fazit der Schausteller für 2018 aus?

Hans-Otto Bröckling: „Libori ist für 90 Prozent der Schausteller das Highlight des Jahres. Wir sind den Umständen entsprechend klar gekommen. Sehr gelitten haben die Imbissbudenbesitzer und die Süßwarengeschäfte. Aber auch andere haben Einbußen hinnehmen müssen. Nur die Bierstände haben es abends wieder aufgeholt. Es war einfach zu heiß, das Wetter in der Hinsicht eine Katastrophe. Ich habe am Freitag um kurz vor Drei mal einen Blick über den Berg riskiert, da hatten wir einen Andrang wie auf Luna Park. Das kann man den Menschen aber auch nicht übel nehmen. Wer geht schon so in die pralle Sonne? Wir können ja noch froh sein, dass Libori solch ein langer Schlauch ist und das Luft von unten kommt. Die großen Bäume spenden Schatten. Das ist noch erträglich. Daher sind wir unter dem Strich noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.“

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Wer kennt nicht das Gefühl, „im Stress“ zu sein? Belastungen am Arbeitsplatz, familiäre Probleme, permanenter Zeitdruck u.v.m. können Ursachen für Gereiztheit, Nervosität oder Niedergeschlagenheit sein. In diesem Kurs setzen sich die Teilnehmenden mit ihren individuellen Stressoren auseinander und lernen, wie sie ihren Stress-Symptomen aktiv entgegenwirken können. Als Methode werden die Formeln des Autogenen Trainings in einer Kleingruppe von max. acht Teilnehmenden eingeübt. Der Kurs ist ein von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannter Präventionskurs und die Kursgebühr somit erstattungsfähig. Die Übungseinheiten finden 8 x mittwochs von 18.30 – 20.00 h statt und starten am 22. August 2018; Veranstaltungsort: Hermannstr. 21, Paderborn. Info und Anmeldung: S. Hombergs-Rüther, Tel. 0171 - 93 18 376 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publiziert in Paderborner Journal

Kreis Paderborn (krpb). Kunstwerke sind wie Momentaufnahmen, die den Blick schärfen für das wundersame Geflecht von „kleinen Dingen“, Situationen und Stimmungen. Sie erweitern und verändern die Wahrnehmung, ihre Geschichten werden im Betrachter fortgeführt, wenn er sich darauf einlässt. Im Kreishaus Paderborn begegnen sich vier Kunstrichtungen in einer Ausstellung, die genau dazu einlädt: „Das Kunstwerk selbst wird zum Ort der Begegnung zwischen Besucherin und Besucher und der Künstlerin bzw. dem Künstler“, sagte der stellvertretende Landrat des Kreises Paderborn, Vinzenz Heggen, bei der Ausstellungseröffnung. Angelika Gausmann, Christa Hahn, Almuth Schäck und Ferdi Spenner bilden die Gruppe Artic, die in „Begegnungen“ Werke ihrer künstlerischen Schwerpunkte zusammenführen. Die Ausstellung kann noch bis zum 31. August im Paderborner Kreishaus besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Der SV Heide Paderborn, Abteilung Tischtennis, bietet in den Sommerferien einen Tischtennis-Kurs für Schüler im Alter von 7 bis 18 Jahren an. Der Kurs wird von ausgebildeten Trainern geleitet. Eine Gruppe ist für Anfänger geplant und bietet einen spielerischen und abwechslungsreichen Einstieg in die Sportart Tischtennis. Die zweite Gruppe ist für Fortgeschrittene und Mannschaftsspieler und hat den Schwerpunkt in der Verbesserung der Grundschläge und der Erweiterung der spieltechnischen Möglichkeiten.

Publiziert in Paderborner Journal

Lernvideos und Übungsaufgaben vom Nachhilfeinstitut Studienkreis in Paderborn und Paderborn-Schloß Neuhaus

Paderborn/Schloß Neuhaus. Deutsch zählt zu den Top 3 der Nachhilfefächer. Etwa jeder vierte Schüler des Nachhilfeanbieters Studienkreis benötigt Unterstützung in diesem Fach. Um Deutschmuffeln den Einstieg in das neue Schuljahr zu erleichtern, hat der Studienkreis jetzt ein kostenloses digitales Übungspaket geschnürt. Unter studienkreis.de/deutschhilfe sind viele Aufgaben, Tests, Übungen und Lernvideos zu wichtigen Themen aus dem Deutschunterricht übersichtlich zusammengestellt.

Publiziert in PJ + SNN

Neuer Spielplatz für die Frauen- und Kinderklinik St. Louise

Paderborn. Direkt neben der Frauen- und Kinderklink St. Louise, wird ab jetzt wieder getobt. Ein großzügiger, neu gestalteter Spielplatz erstrahlt dort umgeben von viel Grün in bunten Farben. „Durch den Bau des St. Vincenz-Campus für Gesundheitsfachberufe auf dem Gelände mussten wir den Spielplatz versetzen. Das hat dazu geführt, dass dieser längere Zeit brach lag. Dafür lassen die neuen Spielgeräte nun keine Wünsche offen“, berichtet Markus Schröder, Technischer Direktor der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH.  Einige Kinder erkundeten bereits den großen Spielturm mit Rutsche, die Kletternetze und die zahlreichen Schaukeln. „Auch bei der Planung des Spielplatzes überließen wir nichts dem Zufall. So darf die Rutsche nicht nach Süden zeigen, damit sie sich an sonnigen Tagen nicht zu sehr aufheizt – auch wenn das bedeutet, dass die schön bemalte Wand des Spielturms nicht zu den Patientenzimmer ausgerichtet ist.“

Publiziert in Paderborner Journal
Seite 1 von 23
DMC Firewall is a Joomla Security extension!