Studie* zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften

NRW. Die Untersuchung der strukturellen Rahmenbedingungen zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften zeigt die Belastungen in der Schule auf und offenbart einen dringenden Handlungsbedarf. „Die Bedingungen sind alles andere als gesundheitsfördernd: Dauernde Belastungsphasen kombiniert mit ständigem Frust über die unzureichende Ausstattung. Zusätzlich sorgt der allgegenwärtige Personalmangel vielerorts für Mehrarbeit. Investitionen in die Gesundheitsförderung können dazu beitragen, den Personalmangel zu verringern und letztlich die Bildungsqualität zu stärken“, erklärt Wibke Poth, stellvertretende Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW.

Detmold. Bei der elften Verleihung des Schulentwicklungspreises „Gute gesunde Schule“ durch die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen gehören in diesem Jahr acht Schulen des Regierungsbezirks Detmold zu den Preisträgern. Schulministerin Ivonne Gebauer gratulierte am 10. September bei dem Festakt in der Historischen Stadthalle Wuppertal. Landesweit freuten sich insgesamt 40 Schulen aller Schulformen über ihren Erfolg.

Paderborn. Mittlerweile ist fast jeder Tag im Kalender mit einem Motto verknüpft. In diesem Jahr ist es der 22. September, der für die Chemiker eine besondere Bedeutung hat: An diesem Datum findet bundesweit der Tag der Chemie statt. Die Aktion, bei der sich viele Chemie-Standorte aus der Industrie und Bildungseinrichtungen öffentlich präsentieren, wird initiiert vom Verband der chemischen Industrie (VCI). Auch die Universität Paderborn beteiligt sich mit zahlreichen Angeboten. Die Chemiker laden Interessierte aller Altersklassen (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Familien) am Samstag, 22. September, von 10 bis 16 Uhr zu einem kleinen Tag der offenen Tür an die Universität ein. Geöffnet wird das Chemie-Gebäude K.

Die katholischen Gemeinden im Erzbistum Paderborn begehen am 23. September den Caritas-Sonntag.

Paderborn (cpd). Am 23. September wird in den Pfarrgemeinden im Erzbistum Paderborn der bundesweite Caritas-Sonntag begangen. Das Leitwort des diesjährigen Caritas-Sonntages lautet: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“.

„Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Regionen in Deutschland zur Mangelware geworden – insbesondere in den Ballungsräumen“, sagt Domkapitular Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn, in seinem Aufruf zum diesjährigen Caritas-Sonntag. „Steigende Mietpreise und fehlender Wohnraum machen es immer schwieriger bzw. unmöglich, dass Menschen eine Wohnung finden, die ihren Bedürfnissen entspricht. Leidtragende sind insbesondere kinderreiche Familien und Alleinerziehende.“

Paderborn. Schon seit vielen Jahren werden die sozialen Projekte im Mehrgenerationenhaus AWO Leo durch die Basare der Handarbeitsgruppen unterstützt. Am 23. September lädt das Haus nun wieder zu einer Nähaktion für den guten Zweck. Unter Anleitung können die Teilnehmer hier von 10.00 bis 13.00 Uhr gemeinsam etwas Schönes nähen. Mitgebracht werden muss dafür lediglich die Nähmaschine, alle Materialien werden gestellt. Darüber hinaus sucht das Mehrgenerationenhaus kreative Köpfe, die das Haus mit Ideen oder selbst hergestellten Dingen für den Basar unterstützen. Info und Anmeldung unter der Rufnummer 05251/2906615.

Am Sonntag im Naturkundemuseum

Schloß Neuhaus. Anlässlich der Ötzi-Ausstellung werden am kommenden Sonntag, 23. September, um 11 Uhr im Vorführraum des Naturkundemuseums im Neuhäuser Marstall zwei Kurzfilme aus dem Bestand des Kreismedienzentrums Paderborn gezeigt.
Die Filmszenen geben einen Eindruck vom Alltag in einem jungsteinzeitlichen Dorf: zu sehen ist unter anderem die schwere Feldarbeit und die mühsame Ernte, das Sammeln von Waldfrüchten, die Viehwirtschaft in den Tälern, das Backen von Fladenbrot und vor allem der komplizierte Vorgang des Feuermachens. Durch Vorratswirtschaft sorgten die Menschen in der Bergwelt für den harten Winter vor. Der zweite Film zeigt, wie die Menschen in der Jungsteinzeit jagten. Zusammen dauern die beiden Filme ca. 30 Minuten.

Do., 20. Sep. 2018

Kinder brauchen Freiräume

Weltkindertag mit „Trödel am Theo“

Paderborn. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland haben das Motto des Weltkindertages 2018 „Kinder brauchen Freiräume“ ausgerufen. Kinder und Jugendliche brauchen in Schule und Freizeit mehr Freiräume. Ebenso sind Eltern dazu aufgerufen, ihren Kindern die Möglichkeit zu geben, sich frei zu entwickeln. Dazu gehören vor allem Freiräume, in denen sie sich eigenständig ihr Umfeld erschließen und ihre eigene Persönlichkeit ausbilden können. Kinderrechtsorganisationen appellieren zudem an Politikerinnen und Politiker, die Meinung der nachwachsenden Generation ernst zu nehmen und ihre Belange bei Entscheidungen, die sie betreffen, durchgehend zu berücksichtigen. So steht wie auch im Jahr 2017 (damals lautete das Motto „Kindern eine Stimme geben“) das Recht von Kindern auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung, aber auch das Recht auf Spiel, Ruhe und Freizeit im Fokus.

Auch in diesem Jahr möchte das Kinderbüro der Stadt Paderborn Aktionen und Informationen rund um den Weltkindertag anbieten und am Samstag, 22. September, die zentrale Veranstaltung zum Weltkindertag gestalten.
Bereits am Freitag (21. September) wird in der Zeit von 15 bis 18 Uhr die „SuKiHeSa“ (Super-Kinder-Herbst-Sause) im JuKiz auf dem Kaukenberg gefeiert.

Die gläserne Wunderkammer: DER HERBST

Schloß Neuhaus. Der Herbst zieht ein in die Sammlung Nachtmann: Im Museum im Marstall präsentiert Jean-Paul Raymond ein neues Werk. Es ist ein kunstvoll hergestelltes Schiff, das an die Sonnenbarke der Ägypter denken lässt. Noch befindet es sich in der Werkstatt des Künstlers in Köln. Aber am Sonntag, 23. September, wird es die Ausstellung „Gläserne Wunderkammer“ in der Sammlung Nachtmann bereichern. Ab 15 Uhr wird Jean-Paul Raymond zu seinen Glaskunstwerken sprechen. Inspiriert durch die neuen Kunstwerke und die fein geschliffenen Glaspokale der Sammlung können die Besucherinnen und Besucher ihren eigenen Glaspokal kreieren.

Geburtstagsfeier mit attraktivem Programm

Schloß Neuhaus. Das Kinder- und Jugendzentrum „Die Villa Schloß Neuhaus“ in der Residenzstraße 4 feiert am Sonntag, 23. September, von 13 bis 17 Uhr seinen 40. Geburtstag. Deshalb haben die Organisatorinnen und Organisatoren zusammen mit dem MTKJ e.V. (Medien und Technik für Kinder und Jugendliche e.V.) und den Eisenbahnfreunden Paderborn e. V. ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.
Höhepunkt der Veranstaltung ist der Besuch von SC-Paderborn-07-Spielern, die unter anderem ein Wandbild der Benteler Arena - gestaltet mit dem Künstler Suat Özdemir und Kindern der Villa Schloß Neuhaus - einweihen. Ebenfalls gibt es für die Kinder und Jugendlichen nach einem „Stationenlauf“ attraktive Preise zu gewinnen, die vom SC Paderborn 07 gespendet worden sind.

Sonntag von 10 bis 17 Uhr an der Waldschule im Haxtergrund

Paderborn. Wie heißt die Apfelsorte in meinem Garten? Welche alten Apfelsorten gedeihen im Paderborner Stadtgebiet? Wer Antworten auf diese und weitere Fragen haben möchte, ist beim Paderborner Streuobsttag am kommenden Sonntag, 23. September, von 10 - 17 Uhr im Haxtergrund richtig. . Denn als eine von vielen Attraktionen wird auf der Veranstaltung rund um Apfel, Birne und Co. eine Apfelsortenbestimmung angeboten.

Der Pomologe Jörg Langanki wird sicherlich für manches Aha-Erlebnis sorgen, wenn er mit seinem Wissen und seiner Erfahrung die Apfelsorten bestimmt. Wer daran Interesse hat, sollte von einer Apfelsorte mindestens drei einwandfreie, sonnengereifte Früchte mitbringen. Für jede bestimmte Sorte werden zwei Euro erhoben. Während das Saftmobil Schmücker mitgebrachtes Obst zu eigenem Saft presst, sorgen die Landfrauen für das leibliche Wohl.

Seite 6 von 37
DMC Firewall is a Joomla Security extension!